Suchtprävention

Der Wald bietet viel Raum für Kreativität, Phantasie und Eigeninitiative. Als spielzeugfreier Kindergarten leistet der Waldkindergarten einen anerkannten Beitrag zur Suchtprävention. Die Kinder lernen im sozialen Austausch mit den anderen, selbst eigene Spielideen zu entwickeln, unabhängig von vorgefertigten Angeboten.

Langeweile wird aus eigenem Antrieb heraus mit Hilfe der eigenen Kreativität überwunden. Das Kind ist kein passiver Konsument von Unterhaltung. Das eigene Schaffen und Entdecken, sowie selbst gewählte Abenteuer und Herausforderungen stärken das Selbstvertrauen und bilden ein stabiles Fundament, um mit Belastungen und Stresssituationen besser umgehen zu können.